Blog | | von Carolin

Künstliche Intelligenz in der Blechfertigung

Heute tauchen wir in die faszinierende Welt der Künstlichen Intelligenz ein. In den letzten Jahren hat KI enorme Fortschritte gemacht und beeinflusst mittlerweile verschiedene Bereiche unseres Alltags. Von selbstfahrenden Autos über Sprachassistenten bis hin zur personalisierten Werbung – Künstliche Intelligenz hat das Potenzial, unsere Lebens- und Arbeitsweise grundlegend zu verändern. Begleitet uns auf einer Entdeckungsreise durch die vielfältigen Möglichkeiten dieser aufstrebenden Technologie.

Und bemerkt? Diese Einleitung wurde nicht von einem Menschen, sondern vom KI-basierten Chatbot ChatGPT verfasst. ChatGPT ist ein fortschrittliches Sprachmodell, das auf Künstlicher Intelligenz basiert und darauf trainiert wurde, Fragen zu beantworten und kontextbezogene Informationen zu liefern.

 

Die Funktionsweise von KI-Systemen und ihr Potenzial für die Blechbearbeitung

Doch wie funktionieren KI-Systeme im Allgemeinen? KI-Systeme lernen aus Daten und erkennen Muster für Entscheidungen, indem sie komplexe Algorithmen und Modelle verwenden, die es ihnen ermöglichen, kontinuierlich dazuzulernen und sich an Veränderungen anzupassen.

Wie sieht es speziell in der Blechbearbeitung aus? Und wie hängen diese beide Themen zusammen? Künstliche Intelligenz spielt in der Industrie für Blechbearbeitung eine zunehmend bedeutende Rolle, da sie dazu beitragen kann, Prozesse zu automatisieren, Fehler zu reduzieren und die Produktivität zu verbessern. Klar ist aber: der Einsatz von KI in der Blechfertigung ist noch nicht vollumfänglich etabliert. Gründe hierfür sind u.a. die Komplexität der Prozesse, die Verfügbarkeit qualitativ hochwertiger Daten, hohe Investitionskosten und die fehlende Akzeptanz seitens der Unternehmen.

 

Anwendungsbereiche von KI in der Blechbearbeitungsindustrie

1 | Forschung & Entwicklung: KI kann bei der Generierung von Designideen, Simulationen und Optimierungen unterstützen, um die Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen zu beschleunigen.

2 | Produktionsplanung und -optimierung: Arbeitsabläufe können mit Hilfe von KI besser geplant und optimiert werden. Durch die Analyse historischer Daten, Auftragsvolumina und Maschinenkapazitäten schlägt KI die effizienteste Auslastung von Maschinen vor und vermeidet Engpässe.

3 | Fertigung: KI-gestützte Simulationen sowie Algorithmen helfen dabei, Produktionszeiten zu verkürzen, Ausschuss zu reduzieren und komplexe Prozesse zu optimieren.

4 | Qualitätssicherung: Bildverarbeitungs- und maschinelles Lernen ermöglichen es, Defekte und Ungenauigkeiten frühzeitig zu erkennen, um eine gleichbleibend hohe Produktqualität sicherzustellen.

 

Blechkonstruktionen neu gedacht: Kann Optimate zu einem ChatGPT für die Gestaltung von Blechbauteilen werden?

Mit seiner Softwarelösung möchte Optimate eine Vorreiterrolle in der Branche einnehmen und strebt danach, Künstliche Intelligenz und Algorithmen in die Konstruktion von Blechbauteilen einzubringen. Ziel ist es, das umfangreiche Blechwissen zu digitalisieren, da Expertenwissen oft nur in wenigen Köpfen vorhanden ist. Dieses Know-how soll weltweit zugänglich gemacht werden.

Optimate hat mit der KI-basierten Potentialerkennung bereits den Grundstein für einen automatisierten Konstruktionsprozess gelegt. Dort wo bislang eine manuelle Prüfung erforderlich war, erfolgt die Bauteiloptimierung nun innerhalb weniger Sekunden als vollautomatisierte Konstruktionsunterstützung. Das zugrundeliegende Machine-Learning- Modell der Machbarkeitsprüfung wurde durch die Verarbeitung von tausenden Bauteildaten und dem umfangreichen, über Jahrzehnte gewachsenem Wissen erfahrener Blechexperten entwickelt.

Wie der Service funktioniert? Die Machbarkeitsprüfung kann man mit einem KI-basierten Rechtschreibeprüfungsmodell vergleichen, während die Bauteiloptimierung den Textvorschlag darstellt, der dabei rauskommt.

Zurück zu ChatGPT: Wie wäre es, wenn Konstrukteure ihre Anforderungen an ein Blechbauteil mitteilen und dieses inklusive Funktion und Kostenkalkulation für sie automatisiert konstruiert wird? Was heute noch Vision ist, kann schon bald Realität werden. Dabei wäre es denkbar, Anwendern die Möglichkeit zu geben, Designparameter vorzugeben, um ihre Bauteile genau auf ihre Bedürfnisse abzustimmen.

Die Zukunft wird zweifellos von den Möglichkeiten und Innovationen der Künstlichen Intelligenz geprägt sein. Indem wir die Chancen nutzen, die KI bietet, können wir die Branche weiter voranbringen und neue Maßstäbe setzen. Gemeinsam formen wir eine Zukunft, in der Präzision, Effizienz und Fortschritt Hand in Hand gehen.

Verfasst von

Carolin Heider

Werkstudentin

Zurück zur Newsübersicht

| von Andreza

Bottleneck Fachkräftemangel: Das sind geeignete Lösungsstrategien für den Blechmarkt.

Zum Beitrag

| von Carolin

Blechbearbeitung im Wandel: Künstliche Intelligenz als Game Changer - kann Optimate zu einem ChatGPT für die Konstruktion von Blechbauteilen werden?

Zum Beitrag

| von Patrick

Schneller, effizienter und flexibler konstruieren - wie du als Konstrukteur diesen Spagat meistern kannst.

Zum Beitrag

LIVE-DEMO

Wir klicken uns gemeinsam durch.
Jetzt Live-Demo-Termin vereinbaren!

Jonas Steiling
CEO & Co-Gründer

TERMINBUCHUNG

Wir freuen uns, von dir zu hören!

Du willst persönlich mit uns in Kontakt treten?
Schreib uns einfach eine Mail!

 

Jetzt Optimate App kostenfrei testen!

Probieren geht über studieren - teste unsere Potentialerkennung mit deinen eigenen Blechbauteilen! Trage einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und erhalte deinen individuellen Testzugang. Alternativ kannst du direkt einen Wunschtermin für deine Live-Demo auswählen.