Blog | | von Julia

Kostenintransparenz bei Blechbauteilen

Die Fertigung von Blechbauteilen ist ein essentieller Bestandteil vieler industrieller Prozesse. Doch hinter scheinbar einfachen Blechprodukten verbirgt sich oft eine komplexe Zusammenstellung von Kosten, die nicht immer offensichtlich sind. Die Welt der Kalkulation ist deshalb häufig eine Herausforderung, insbesondere wenn es um die Berücksichtigung von verborgenen Kosten beim Bauteil selbst und im gesamten Wertschöpfungsprozess geht.

Im Folgenden diskutieren wir gängige Probleme der Kostenintransparenz und deren Auswirkungen auf Unternehmen in der Blechbearbeitung sowie mögliche Lösungsansätze.

Materialeinkauf und Schwankungen

Ein erheblicher Teil der Kostenintransparenz bei Blechbauteilen ergibt sich aus den Schwankungen bei den Materialpreisen. Oftmals sind konstruierende und fertigende Unternehmen mit unvorhersehbaren Preisschwankungen für Rohmaterialien konfrontiert, was die genaue Kalkulation erschwert. Das Fehlen von transparenten Preisstrukturen seitens der Lieferanten kann zu finanziellen Unsicherheiten führen und die Gesamtkosten des Projekts erheblich beeinflussen.

Lösungsansatz: Die Implementierung langfristiger Vereinbarungen mit Lieferanten und die Nutzung von Technologien zur Echtzeitüberwachung von Materialpreisen können dazu beitragen, die Kosten besser zu kontrollieren und transparenter zu gestalten.

Produktentwicklung

70% der Gesamtkosten eines Produktes werden bereits in der Entwicklungsphase festgelegt. Eine ungenaue Schätzung der Kosten und fehlende Standardisierung bei Materialien, Fertigungsprozessen und anderen Parametern können zu Budgetüberschreitungen führen. Zudem resultiert eine mangelnde Kommunikation zwischen den verschiedenen Abteilungen (Entwicklung, Fertigung & Einkauf) in Missverständnissen und falschen Annahmen.

Lösungsansatz: Mit der Nutzung automatisierter Kostenkalkulationen können Konstrukteure mögliche Kostentreiber bereits im Produktentstehungsprozess identifizieren. Die einzelnen Kostenfaktoren, wie Material, Verschnitt und Herstellungsverfahren (Laserschneiden, Blech Biegen und Schweißen), werden so offengelegt und Stellschrauben zur Kostenoptimierung können direkt zu Beginn der Prozesskette Blech gedreht werden. Durch eine Konstruktionsoptimierung können Bauteile bis zu 20-30% kosteneffizienter herstellt werden. Ebenso beeinflussen die Materialwahl und die Wahl der Fertigungsmethode die Gesamtkosten des Bauteils.

Verborgene Fertigungskosten

Die Produktion von Blechbauteilen birgt oft versteckte Kosten, die nicht sofort erkennbar sind. Hierzu gehören beispielsweise Kosten für spezielle Werkzeuge, Rüstzeiten und Qualitätskontrollen. Wenn diese Faktoren nicht sorgfältig berücksichtigt werden, können sie die Gesamtkosten erheblich erhöhen.

Lösungsansatz: Eine detaillierte Analyse der Produktionsprozesse, die Identifizierung von Effizienzsteigerungen und die Investition in moderne Fertigungstechnologien können dazu beitragen, versteckte Fertigungskosten zu minimieren.

Unstimmigkeiten zwischen Abteilungen

Wenn verschiedene Abteilungen eines Unternehmens nicht über klare Informationen zu den Kosten von Blechbauteilen verfügen, kann dies die Effizienz der Abläufe beeinträchtigen. Entscheidungen werden möglicherweise nicht auf der Grundlage von vollständigen Informationen getroffen. Der daraus resultierende notwendige Abstimmungsbedarf zwischen den Abteilungen, einschließlich Einkauf, Produktion, Controlling und Qualitätskontrolle, kann zu einem erhöhten administrativen Aufwand und zu ineffizienten Prozessen führen.

Lösungsansatz: Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist eine verbesserte Kommunikation zwischen den Abteilungen, die Implementierung von transparenten Kostenanalysen und die Nutzung von Technologien zur gemeinsamen Datenverwaltung wichtig. So kann die Einführung eines Kalkulationstools, das abteilungsübergreifend genutzt werden kann, eine umfassende Sicht auf die Kostenfaktoren von Blechbauteilen ermöglichen.

Logistik und Transport

Die Kostenintransparenz erstreckt sich oft auch auf den Bereich der Logistik und des Transports von Blechbauteilen. Unklare Versandkosten, Zölle und Lieferzeiten können die Gesamtkosten eines Projekts erheblich beeinflussen und zu unangenehmen Überraschungen führen.

Lösungsansatz: Die Zusammenarbeit mit zuverlässigen Logistikpartnern, die klare Kostenstrukturen bieten, kann dazu beitragen, die Transparenz im Bereich Transport und Logistik zu verbessern.

 

Fazit

Die Kostenintransparenz bei Blechbauteilen ist eine Herausforderung, der sich viele Unternehmen gegenübersehen. Um erfolgreich zu sein, ist es entscheidend, diese Kostenquellen zu identifizieren, zu verstehen und effektive Maßnahmen zu ergreifen, um die Transparenz zu verbessern. Durch die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen Lieferanten, Investitionen in moderne Technologien und eine genaue Analyse der Produktionsprozesse können Unternehmen dazu beitragen, die verborgenen Kosten zu minimieren und langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. So ist die Einführung eines abteilungsübergreifenden Kalkulationstools für Blechbauteile mehr als nur eine Investition in Software. Es ist ein strategischer Schritt hin zu mehr Kostentransparenz, Effizienz und Zusammenarbeit in allen Unternehmensbereichen. Indem Unternehmen die Vorteile dieses Tools nutzen, können sie nicht nur die verborgenen Kosten bei Blechbauprojekten minimieren, sondern auch ihre gesamte Wertschöpfungskette optimieren.

Um den ersten Schritt in Richtung Kostentransparenz zu machen, könnte auch dieser Blogbeitrag interessant für dich sein. Klicke hier, um mehr zu erfahren.

Verfasst von

Julia Kleindienst

Marketing & Sales Specialist

Zurück zur Newsübersicht

| von Patrick

Wo früher noch technische Zeichnungen und das räumliche Vorstellungsvermögen von erfahrenen Mitarbeitern als Beurteilung des Biegeprozesses dienten, sind heute Biegesimulationen an der Tagesordnung. Wir zeigen, wie diese den Arbeitsalltag erleichtern.

Zum Beitrag

| von Sebastian

Whitepaper: 5 Potentiale, die du kennen und nutzen solltest.

Zum Beitrag

| von Julia

„Was kostet eigentlich mein Bauteil?“ Warum sich hinter scheinbar einfachen Blechprodukten oft ein komplexes Kostenkonstrukt verbirgt und wie man Problemen der Kostenintransparenz begegnen kann.

 

Zum Beitrag

LIVE-DEMO

Wir klicken uns gemeinsam durch.
Jetzt Live-Demo-Termin vereinbaren!

Jonas Steiling
CEO & Co-Gründer

TERMINBUCHUNG

Wir freuen uns, von dir zu hören!

Du willst persönlich mit uns in Kontakt treten?
Schreib uns einfach eine Mail!

 

Jetzt Optimate App kostenfrei testen!

Probieren geht über studieren - teste unsere Potentialerkennung mit deinen eigenen Blechbauteilen! Trage einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und erhalte deinen individuellen Testzugang. Alternativ kannst du direkt einen Wunschtermin für deine Live-Demo auswählen.